Language Options
ardeelenheit

PROGRAMM 2015/2016

Die zweite Veranstaltung des Heilig-Land-Orgelfestivals umfasst ein Präludium in Italien (25. August 2015), eine Herbst-Saison (18. September – 30. Oktober 2015) in Jordanien, Griechenland, Zypern, Israel und Palästina und eine Winter-Saison (24. Januar – 7. Februar 2016) in Syrien und im Libanon.

 

Das Heilig-Land-Orgelfestival 2015/2016

Das Heilig-Land-Orgelfestival 2015/2016 begann am 22. August 2015 mit einem Präludium in der Basilika San Piero a Grado in Pisa um den Wohltätern in Pisa zu danken, die die neue Orgel “Puccini” für die Moses-Gedenkstätte auf dem Berg Nebo (Jordanien) gestiftet haben. Auch für das Konzert in Amman am 18. September wurde dieselbe Orgel verwendet, die zwar klein und tragbar ist, aber gegenwärtig doch die einzige Pfeifenorgel darstellt, die es in Jordanien gibt.

 

Die Herbst-Saison (18. September – 30. Oktober 2015) umfasste Veranstaltungen in zwei Gebieten: zum einen in der Levante, mit den vier Konzerten des Orgel und Musik Festivals auf Rhodos (Griechenland) und dem Konzert in Larnaka (auf der einzigen Pfeifenorgel Zyperns) und zum anderen im eigentlichen Heiligen Land mit 17 Konzerten in Israel und Palästina (Tel Aviv-Jaffa, Nazareth, Jerusalem, Bethlehem und Emmaus El-Qubeibeh).

 

Die Winter-Saison (24. Januar – 7. Februar 2016) findet in Syrien und im Libanon statt, die – gemeinsam mit Jordanien – in der Charakterisierung der religiösen Organisation der Kustodie des Heiligen Landes die “Region des heiligen Paulus” bilden. In Syrien finden die Konzerte in der Pfarrkirche St. Antonius in Damaskus statt, auch als Zeichen der Solidarität gegenüber den Christen, die in ihren Häusern und in ihren Kirchen bleiben trotz der schwierigen Situation, die sie aufgrund des Krieges durchleben müssen. In Zusammenarbeit mit der Notre Dame Universität – Musikschule haben wir im Libanon ein unabhängiges Festival gegründet, “SOL: Settimana Organistica Libanese – Libanesische Orgelwoche” mit fünf Konzerten in Beirut und in den angrenzenden Gebieten (siehe www.solfestival.org).

 

Freier Eintritt zu allen Konzerten

 

Hier das ganze Programm als PDF-Datei

Laden Sie hier das ganze Programm als PDF-Datei herunter

Musiker

Die Kriterien für die Auswahl der Musiker, die am Terra Sancta Orgel Festival teilnehmen, sind anders, aber sie sind durch zwei Features verbunden: Geschick und Bereitschaft, eine anstrengende Tour zu unterziehen.

Antonio Galanti (Italien)


22. August 2015
PISA – Basilika S. Piero a Grado – 19.00 Uhr

Antonio Galanti wurde 1964 in Volterra (Pisa – Italien) geboren und studierte im Florenzer Konservatorium. Er gewann den ersten Preis beim “VII. Concours Suisse de l’Orgue” (Schweiz 1989) und beim “XXXI. Festival Musica Antiqua” (Belgien, 1994). Zwischen 1989 und 1999, unterrichtete er Orgel an verschiedenen italienischen Konservatorien.  
Mehr lesen >>


Seit 1999 lehrt er am Alessandria Konservatorium als Professor für Harmonie, Kontrapunkt, Fuge und Komposition. Seit 2005 ist er Ehren-Ministerialinspektor der historischen Orgeln in den Provinzen Pisa und Livorno (Italien). Er hat in Italien, Frankreich, Schweiz, Österreich, dem ehemaligen Jugoslawien, Malta, Deutschland, Belgien, Polen und in der Ukraine gespielt.
Mehr lesen >>

Antonio-Galanti


 

Andrea Lagi (Italien), Trompete


AndreaLagi

22. August 2015
PISA – Basilika S. Piero a Grado – 19.00 Uhr
Andrea Lagi wurde am 7. Juni 1982 in Follonica (Grosseto, Italien) geboren. Er hat an verschiedenen Meisterklassen für Blechinstrumente teilgenommen, so bei Rex Martin, Andrea Dell’Ira, Andrea Conti, Giancarlo Parodi. Er hat zusammengearbeitet mit verschiedenen italienischen Orchestern wie mit dem Orchestra Sinfonica Città di Grosseto und dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino.
Mehr lesen >>


Er spielte unter der Leitung von Dirigenten wie Zubin Mehta, Daniel Oren, Federico Maria Sardelli, Alexander Sotnikov, Claudio Abbado. Über die klassischen Studien hinaus widmete er sich auch Jazz-Studien und nahm an verschiedenen Jazz-Seminaren teil, so bei Marco Tamburini, Nico Gori, Gianluigi Trovesi, Enrico Rava, Jeff Ballard, Billy Drummond.
Mehr lesen >>



Mako Kusagaya (Japan)


18. September 2015
AMMAN – Kirche des Terra Sancta College – 19.30 Uhr
Mako Kusagaya, geboren in Tokio (Japan), setzte nach dem Abschluss der Musashino-Musikhochschule in Tokio, ihre Studien an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart (Deutschland) fort. An der Universität der Künste in Berlin absolvierte sie ihr Examen für Kirchenmusik und Orgelkonzert.
Mehr lesen >>


Mako Kusagaya hat eine CD mit Orgelmusik eingespielt, die in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche zu Arnstadt (Thüringen) sowie in der St. Matthias-Kirche in Berlin aufgenommen wurde. Regelmäßig gibt Mako Kusagaya Konzerte im In- und Ausland und hält Vorträge zur Orgel und zum Orgelspiel in Deutschland, Japan und vielen anderen Ländern.
Mehr lesen >>




The Fountain of Love Choir & Orchestra – Amman (Jordanien)


FountainofLoveChoir

18 September 2015
AMMAN – Kirche des Terra Sancta College – 19.30 Uhr
www.cymjo.org
Der Chor “Fountain of Love” ist ein jordanischer Chor, der in der Weihnachtszeit 2002 für den Gesang von Weihnachtsliedern gegründet wurde. Gegenwärtig umfasst der Chor etwa 80 Mitglieder, sowohl Sänger als auch Musiker verschiedenen Alters und verschiedener Kirchen, darunter auch Muslime. Alle verbindet das gemeinsame Anliegen durch Gesang und Musik Christus zu lobpreisen und unsere heilige Mutter Maria zu ehren. Das Repertoire des Chores umfasst klassische, byzantinische und moderne religiöse Lieder des Ostens und Westens.
Mehr lesen >>


Seit seiner Gründung hat der Chor schon viele Konzerte gegeben und Messen mitgestaltet sowohl in Jordanien als auch im Ausland (Syrien, Libanon, Palästina, Frankreich, Deutschland und Belgien). Der musikalische Leiter und Dirigent des Chores ist Toaama Jbara, der vor kurzem den Großteil des ersten jordanischen Oratoriums mit dem Namen “Jesus, die Quelle der Liebe” komponiert hat gemeinsam mit Nader Awwad, Aws Marji, Mohamd Rasheed, Shadi Kfouf, Faiz Minas, Ramzi Basil.
Mehr lesen >>



Gunther Martin Goetsche (Deutschland)


25 September 2015
EMMAUS EL QUBEIBEH – Terra Sancta Kloster – 16.00 Uhr
www.gunther-goettsche.com
Geboren in Deutschland lebt Gunther Martin Goettsche jetzt in Israel. Er arbeitete als Organist und Chorleiter in Aalen/Württemberg und Braunschweig. Von 1992 bis 2013 war er Direktor der Kirchenmusikschule Schlüchtern. Von 2008 bis 2013 war er zudem Dozent für Orgelimprovisation an der “Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg”. Seit 2013 ist er Titularorganist der lutherischen Erlöserkirche in Jerusalem.  
Mehr lesen >>


Gunther Martin Goettsche arbeitet als Komponist und Arrangeur von Orgel- und Chorwerken für mehrere deutsche Musikverlage. Mit seiner Frau Heidrun (Sopran) gab er Duo-Konzerte in zahlreichen deutschen Städten sowie in Israel, Italien und den Vereinigten Staaten von Amerika.
Mehr lesen >>

GuntherGoetsche


Heidrun Goettsche (Deutschland) soprano voice


HeidrunGoettsche

25 September 2015
EMMAUS EL QUBEIBEH – Terra Santa Monastery – 16.00 Uhr

Heidrun Goettsche arbeitete als Gesangsdozentin an der “Hochschule für Musik” Frankfurt an der Kirchenmusikschule Schlüchtern und von 2010 bis 2012 am Dom zu Fulda. Sie wirkte als Lyrischer Sopran bei zahlreichen Konzerten mit in Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Estland, USA und Israel.
Mehr lesen >>


Heidrun Goettsche gründete das Kurssystem “Voce libera” nach der Methode von Cornelius Reid und ist Mitglied des deutschen Frauen-Sextetts “Allegria”. Sie ist gegenwärtig auch Gesangslehrerin an der Schmidt-Schule (Schmidt’s Girl College) in Jerusalem.
Mehr lesen >>



Matthias Giesen (Österreich)


27 September
RHODOS – Kirche St. Francis – 20.30 Uhr
www.st.florian.stiftspfarre.at/hagar.li?Kirchenmusiker
Nach verschiedener kirchenmusikalischer Tätigkeit in Köln wurde Matthias Giesen 1999 Stiftsorganist am Augustiner-Chorherrenstift St. Florian in Oberösterreich (Bruckner-Orgel). Seit Herbst 2003 arbeitet er dort als Stiftskapellmeister. Er leitet dort die Schola Floriana, den Stifts-Chor St. Florian und das Altomonte-Orchester. Seit Oktober 2003 ist er Dozent für die Fächer Musiktheorie, Analyse und Gehörbildung an der Musik-Universität in Wien. 
Mehr lesen >>


Neben mehreren CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen führte ihn eine rege Konzerttätigkeit in nahezu alle europäischen Länder sowie nach Nordafrika, Russland, Israel, Mexiko und Australien. Seit 2005 ist er Kurator der Orgelkonzerte des Brucknerfestes Linz und war im gleichen Jahr auch Organisator des Internationalen Anton-Bruckner-Orgelwettbewerbs Linz/St. Florian. Seit 2006 ist er gemeinsam mit Klaus Laczika künstlerischer Leiter des Festivals Brucknertage St. Florian.
Mehr lesen >>

MatthiasGiesen


Chris Paraskevopoulos (Griechenland)


Chris Paraskevopoulos

27 September – 4 Oktober
RHODOS –– Kirche St. Francis und Kirche Our Lady of Victory
Organ & Music Festival Rhodes
Chris Parakevopoulos (Griechenland), künstlerischer Leiter & Organist

www.chrisparaskevopoulos.gr
Der griechische Organist Chris Paraskevopoulos hat als einer der wenigen Organisten, die es in Griechenland gibt, seit 1991 zahlreiche Orgelkonzerte in verschiedenen Kirchen in Athen und anderen Städten Griechenlands organisiert. Er ist zweiter Vorsitzender und Mitgründer des „Vereins der Orgelfreunde“, der sich für die Aufstellung neuer Orgeln in den Kirchen und für deren Instandhaltung einsetzt. Chris Paraskevopoulos ist auch der künstlerische Leiter des seit 2009 jährlich in St. Francis auf Rhodos stattfindenden Orgelmusikfestivals. In Griechenland ist Chris Paraskevopoulos ein bekannter und sehr geschätzter Dozent für Orgel am Philippos Nakas Konservatorium Athen.
Mehr lesen >>


Chris Paraskevopoulos was born in Athens. His musical education began early under the tutelage of the renowned piano teacher Mrs. Evangelia Hasapladakis.
He is a graduate of the Athens National Conservatory in pianoforte from Kate Truli’s class of 1994 and also in composition from Spyros Klapsis’ class of 1997. He is also an LRSM recipient in organ music and a former student ofAthens’ Concert Hall organist Mr. Nicholas Kynaston.
He has organized a series of organ concerts in various churches in Athens and other cities of Greece and has given many concerts in the Athens German Lutheran Church as one of its organists where, since 2012, he has been its main Organist and Director of Music. He has performed in various other churches and concert halls in Greece, such as, the First Greek Evangelical Church of Athens, St Paul’s Anglican Church of Athens, St Paul’s Catholic Church in Piraeus, the Sacred Heart of the Saviour Greek Orthodox Church, the Chanea Catholic Church of the Assumption of the Blessed Virgin Mary, at the Athens National Opera Centre, the Athens Concert Hall, and the Parnassus Concert Hall. He has also played in organ concerts with other artists from the National Opera, the National Radio Broadcasting Company, the Athens Chamber Opera, the wind section of the National Orchestra of Athens, the Athens State Symphony Orchestra and Choir, H2O Opera and other musical groups and organizations.
He has taken part in two Organ Festivals at the Athens Concert Hall organized by the well-known organist Mr. Nicholas Kynaston. He is the Artistic Music Director of the Annual Music Festival of Rhodes that takes place in the Catholic Church of St. Francis, Rhodes, where he gives organ recitals and organizes other musical events throughout the year. He visits Rhodes frequently to play for the liturgies, organize the choirs and assess the condition of both organs.
He has given recitals in the church All Souls, Langham Place in London at the International Organ Series Festival, in the church of St. Saviour in Jerusalem at the International Festival “October Organ Series” and in St. Francis Church in Rhodes since 2009.
In 2008 the choir “Musica Sacra,” which performs sacred choir music from the Renaissance and Baroque periods, was founded and is conducted by him. This choir is unique in all of Greece in performing only this kind of music.
He recorded two CDs in 2007. One for organ music entitled “A Mighty Fortress is our God” and the other “Christmas Melody.” He has been invited to record a new disc with organ and choir music.
In Greece he is a well known and much appreciated teacher of the organ, at the Philippos Nakas conservatory and also gives singing and voice coaching lessons at the St Andrew’s Byzantine Music School.



 

Christophe Guida (Frankreich)


3 October      
LARNAKA – St. Mary of Graces – 19.30 Uhr
www.christopheguida.com
Christophe Guida ist ein französischer Organist, geboren am 15. Dezember 1982 in Marseille. Gegenwärtig ist er der Titularorganist der Sacré-Coeur-Basilika in Marseille. Als Solist hat Christophe Guida an den Orgeln von Albi, Saint-Malo, Roquevaire, Bordeaux, Tours, Marseille, Fréjus, Monteux, Saint-Maximin, Alpe d’Huez, Megève, Carcassonne gespielt.  
Mehr lesen >>


Er hat auch gemeinsam mit der Kantorei Bouches du Rhône die Sopranistin Barbara Hendricks begleitet. In Paris konnte man Guida in Notre Dame, La Madeleine, Saint Germain des Prés, Sainte Clotilde spielen hören. Im Ausland gibt er regelmäßig Konzerte in Russland, Deutschland und Italien. Christophe Guida ist zurzeit künstlerischer Leiter des Festival Cap’Orgue (Kirche Saint Laurent Capelette, Marseille).
Mehr lesen >>




Melanie Harrison Plumley (England)


MelanieHarrison
 

3 October
LARNACA – St. Mary of Graces- 19.30 Uhr

http://phmusic.co.uk/phmusic1/musicbakgnd.htm
Melanie Harrison Plumley ist eine freiberufliche Organistin und Chorleiterin, die jetzt nahe Limassol auf Zypern wohnt. Bevor sie nach Zypern zog, spielte sie vor allem in London und in der Region Südostengland. Von Mai 1989 an war sie für über 22 Jahre musikalische Leiterin der Emmanuel Church, Holcombe in Nordwestengland und unterhält weiter starke Verbindungen mit Lancashire.  
Mehr lesen >>


Auf Zypern ist sie Organistin bei der britischen Armee Garnison in Episkopi und bei der Royal Air Force in Akrotiri. Neben dem Orgelspiel hat Melanie auch großes Interesse an der Erhaltung von Orgeln und war für viele Jahre Trustee des britischen Institutes für Orgelstudien (BIOS) für welches sie immer noch als Pressereferentin tätig ist.
Mehr lesen >>



Peter Latona (Vereinigte Staaten)


6 Oktober
TEL AVIV – JAFFA – Kirche St. Peter – 19.00 Uhr

7 Oktober
NAZARETH – Verkündigungsbasilika – 18.00 Uhr

8 Oktober
JERUSALEM – Kirche St. Saviour – 18.00 Uhr

9 Oktober
BETHLEHEM – Katharinenkirche bei der Geburtskirche – 18.00 Uhr

Peter Latona ist Musikdirektor der Basilika des Nationalheiligtums der Unbefleckten Empfängnis in Washington, D.C., welche das herausragende Marienheiligtum der katholischen Kirche in den Vereinigten Staaten ist. Er lebt dafür, dort für den höchsten Standard der Sakralmusik im Rahmen der römisch-katholischen Liturgie zu sorgen. Als preisgekrönter Organist tritt Dr. Latona in den Vereinigten Staaten und in Europa auf.
Mehr lesen >>


Als Dirigent des Chores der Basilika hat er zahlreiche Aufnahmen sakraler Chormusik herausgebracht und innerhalb und außerhalb der Vereinigten Staaten Konzerte dargeboten. Unter den neueren vollendeten Aufnahmeprojekten ist Tu es Petrus: A Papal Tribute in Music, das des Pontifikates Papst Benedikts XVI. gedenkt und das Petrus-Dienstamt von Papst Franziskus feiert.
Mehr lesen >>

PeterLatona


Pavao Mašić (Kroatien)



 

13 Oktober
TEL AVIV – JAFFA – Kirche St. Peter – 19.00 Uhr

14 Oktober
NAZARETH – Verkündigungsbasilika – 18.00 Uhr

15 Oktober
JERUSALEM – Kirche St. Saviour – 18.00 Uhr

16 Oktober
BETHLEHEM – Katharinenkirche bei der Geburtskirche – 18.00 Uhrv

www.pavaomasic.com
Als Preisträger des Grand Prix Bach und des Publikumspreises beim internationalen Orgelwettbewerb von Lausanne 2006 übt Pavao Mašić (Šibenik, Kroatien, 1980) tatkräftig und erfolgreich seinen Beruf als Konzertorganist und Cembalist aus. Seit 1999 ist er der Hauptorganist an der Markuskirche in Zagreber Oberstadt und setzt so die reiche Tradition des Orgelspiels in St. Markus fort, die zurückreicht bis ins Jahr 1359.
Mehr lesen >>


Er tritt oft bei Konzerten auf und spielt mit Orchestern an wichtigen Veranstaltungsorten in ganz Europa und Russland (Moskau, Sankt Petersburg, Basel, Lausanne, Budapest, Bratislava, Wien, Freiburg, Saragossa, Porto). Mehr als 20 bedeutende internationale und nationale Preise bezeugen die hohe Qualität seines künstlerischen Schaffens.
Mehr lesen >>



Pier Damiano Peretti (Italien/Österreich)


20 Oktober
TEL AVIV – JAFFA – Kirche St. Peter – 19.00 Uhr

21 Oktober
NAZARETH – Verkündigungsbasilika – 18.00 Uhr

22 Oktober
JERUSALEM – Kirche St. Saviour – 18.00 Uhr

23 Oktober
BETHLEHEM –Katharinenkirche bei der Geburtskirche – 18.00 Uhr

www.pdperetti.com
Pier Damiano Peretti, wurde 1974 in Vicenza (Italien) geboren. Von 2002 bis 2009 lehrte er als Professor für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover. 2009 wurde er in der Nachfolge seines Lehrers Michael Radulescu an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen. Er ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe (Bologna, Pretoria, Innsbruck, Toulouse, Hamburg, 1. Preis in St Albans, England, 1999).
Mehr lesen >>


Peretti’s rege Konzerttätigkeit führte ihn nach ganz Europa, den Fernen Osten und Kanada. Seine eigenen Kompositionen umfassen Stücke für und mit Orgel, Kammer- und Chormusik. Sie drehen sich vor allem um geistliche Themen. 2015 erhielt er vom österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur den Kunstpreis “Outstanding Artist Award” für sein Werk “Mane nobiscum – Missa für die Osterzeit”.
Mehr lesen >>




Marcel Octav Costea (Rumänien)



 

27 Oktober    
TEL AVIV – JAFFA – Kirche St. Peter – 19.00 Uhr
28 Oktober   
NAZARETH – Verkündigungsbasilika – 18.00 Uhr
29 Oktober   
JERUSALEM – Kirche St. Saviour – 18.00 Uhr
30 Oktober    
BETHLEHEM –Katharinenkirche bei der Geburtskirche – 18.00 Uhr
www.marceloctavcostea.com
Der rumänische Organist, Dirigent und Komponist Marcel Octav Costea lehrt an der National University of Music in Bukarest und ist der Kapellmeister an der St. Joseph’s Cathedral in Bukarest. Er hat Konzerte gegeben in Rumänien, Frankreich, Italien, Spanien, Schweiz, den Niederlanden, Deutschland, Österreich und Belgien.  
Mehr lesen >>


Costea ist auch der Gründer des Ensembles Musica Sacra (1990) und zusammen mit Iancu Văduva (Trompete) und Dorin Gliga (Oboe) Mitbegründer des Ethos Trio (1997). Das Trio hat zwei Barockmusik-Alben veröffentlicht. Costea komponiert zudem sakrale und säkulare Musik, Theater- und Filmmusik.
Mehr lesen >>


Aghiad Mansour (Syria)

Church of St. Antony
24 January at 19:00
27 January at 18:00

Aghiad Mansour is a Syrian organist. Born in 1977, he studied at the Higher Institute of Music in Damascus with Alexey Schmitov, George Ammon, Carine Clemant and he is currently professor of harpsichord and organ at the same institute. Aghiad has performed concerts mainly in Syria and, in particular, at the Opera of Damascus, where a monumental organ of the German company Aug Laukhuff, is installed. Aghiad helped build the organ in 2000 and today he is the official maintenance technician of the instrument having trained for the role with Hans Laukhuff and Wolfgang Braun in Weikersheim and having completed a series of work experiences in different German cities. Thanks to his diploma and his experience as sound designer, Aghiad Mansour is also in charge of the recording studio of the Opera of Damascus.

 

Missak Baghboudarian

mbagimage

27 January 2016 at 18:00
Damascus – Church of St. Antony – Salhieh

Missak Baghboudarian, conductor of the Syrian National Symphony Orchestra since 2003. Born in Damascus, Missak made his first debut in December of 1994 with the SNSO then he studied conducting in Italy from 1997 till 2002 with Julius Kalmar and he took part in some master-classes with H. Handt, D. Pascu, M. Beck, Carl St. Clair, Jorma Panula and Riccardo Muti.
He has conducted several concerts with Florence Amadeus Orchesra in various Tuscany cities (Florence, Chianciano, Vicchio, Poggibonsi, etc.). He has also conducted the Bruno Maderna Symphony Orchestra of Forlì, the Hans Swarowsky Orchestra of Milan, the Orchestra of the National Academy of Bucharest, the New Phiharmonic Orchestra of Sofia, the Pacific Symphony Orchestra, the National Symphony Orchestra of Dominican Republic, the Grunbunden Kammerphilharmonie, Bilkent Symphony Orchestra and the National Symphony Orchestra of Algeria.

Read More >>

He conducted the SNSO in several concerts in Syria (Damascus, Aleppo, Lattakia, Homs) and abroad (Lebanon – Bahrain – Jordan – Oman – U. A. E. – Turkey – Italy and Algeria).
He worked with international soloists like Armen Babakhanian, Galina Vartcheva, Ghazwan Zerkly, Kinan Azmeh, Raji Sarkis, Daniele Giorgi, Bassam Nashawati, Gloria Scalchi, Riccardo Savdiford….
On 2004 he had the honor to conduct the SNSO in the opening concert of the Damascus Opera House and at the opening and closing ceremony of “Damascus Arab Capital of Culture 2008” in the presence of H.E. the President of the Syrian Arab Republic.
In 2006 he participated with The Orchestra of the High Institute of Music in Young-Euro-Classic festival at the Konzerthaus Berlin.
In 2010 he conducted “Le Nozze di Figaro” the first Opera produced by the Damascus Opera House.
In 1998 founder member of the “Cantiere Musicale di Toscana” Association – Italy.
From 1998 – 2006 Coordinator of the “Estate Regina” festival – Montecatini Terme – Italy.
In 2010 he received a Medal of Honor “Stella della Solidarietà Italiana” order of “Commendatore” from the President of Italy for his efforts and achievements in developing the musical cooperation projects between Syria and Italy.

Manar Khweis

27 January 2016
Damascus, Church of St. Antony, Salhieh – 19:00

Manar Khweis, a soprano singer born in Damascus in1989.
Manar began studying Opera with Professor Arax Chekidjian.
Manar then joined a BA program at the Higher Institute of Music in Damascus in which she graduated in 2015.

Manar has participated in many concerts as a soloist with:

•Syrian National Symphony Orchestra “Le Donne di Mozart Concert”,
“In memory of the composer Komitas” led by Missak Baghboudarian.
•“Damascus Baroque Soloists” supervised by Dr.Nabeel Alaswad and Mr. Omar Abou Afach.
•Organist Aghiad Mansour, Pipe organ concert at The Damascus Opera House.
•Solo Concert with Maestro Missak Baghboudarian as Pianist at The Damascus Opera House.

Manar also attended workshops by:
• Stefano Meo, Silvana Froli chiocciola the Damascus Opera House.

 

 

The Chamber Choir of the Higher Institute of Music in Damascus

27 January 2016
Damascus, Church of St. Antony, Salhieh – 19:00

“It is not only beautiful singing and dancing, it is a real musical theatre. It is hard to believe that such a choir can exist in the Arabic area. It is really an exciting performance of wonderful concerts.”
-Commented BBC in regards to the chamber choir of the Higher Institute of Music (HIM).
The Higher Institute of Music was founded in 2001 by founder Solhi Alwadi and Victor Babenko, former dean and musical director of the Institute. The choir is formed by students and graduated musicians from the HIM with different specialties.
The group of professionals have become first professional choir in Syria.Within the first few year of being a professioinal choir, the choir has performed many concerts in Damascus, other Syrian cities and abroad: Lebanon, Jordan, U.A.E. Armenia and Algeria.


Videos und Nachrichten

Willkommen im Video- und News-Bereich unserer Seite.

Hier finden Sie eine Auswahl an Fotos, Videos und Neuigkeiten aus dem Festival und aus dem Heiligen Land.

Sehen Sie sich noch mehr Videos an YouTube channel, listen to the sound of the organs on our SoundCloud channel, bleiben dank der Medien der Custody of the Holy Land aktualisiert.


Videos

Promo Video.

Um mehr Videos zu sehen, geh bitte zu unserem YouTube Channel.

SoundCloud

 

Photos

Festival Pictures

Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Pisa - Basilica di S.Piero a Grado
Amman - Prove
Amman - Prove
Amman - Prove
Amman - Prove
Amman - Prove
Amman - Prove
Amman
Amman
Amman
Amman
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Emmaus El Qubeibeh - G.M. Goettsche e H. Goettsche
Emmaus El Qubeibeh - G.M. Goettsche e H. Goettsche
Emmaus El Qubeibeh - G.M. Goettsche e H. Goettsche
Rodi Giesen - Paraskevopoulos
Larnaca - Guida - Harrison
Larnaca - Guida - Harrison
Larnaca - Guida - Harrison
Larnaca - Guida - Harrison
Larnaca - Guida - Harrison
Jaffa Latona
Jaffa Latona
Jaffa Latona
Jaffa Latona
Nazareth Latona
Nazareth Latona
Nazareth Latona
Nazareth Latona
Nazareth Latona
Gerusalemme Latona
Gerusalemme Latona
Gerusalemme Latona
Jaffa Masic
Jaffa Masic
Jaffa Masic
Jaffa Masic
Nazareth Masic
Nazareth Masic
Nazareth Masic
Nazareth Masic
Nazareth Masic
Gerusalemme Masic
Gerusalemme Masic
Gerusalemme Masic
Gerusalemme Masic
Betlemme Masic
Betlemme Masic
Betlemme Masic
Jaffa Peretti
Jaffa Peretti
Jaffa Peretti
Jaffa Peretti
Nazareth Peretti
Nazareth Peretti
Nazareth Peretti
Gerusalemme Peretti
Gerusalemme Peretti
Gerusalemme Peretti
Gerusalemme Peretti
Betlemme Peretti
Betlemme Peretti
Betlemme Peretti
Betlemme Peretti
Jaffa Costea
Jaffa Costea
Jaffa Costea
affa Costea
Nazareth Costea
Nazareth Costea
Nazareth Costea
Nazareth Costea
Gerusalemme Costea
Gerusalemme Costea
Gerusalemme Costea
Gerusalemme Costea
Betlemme Costea
Betlemme Costea

 

Festival Communications

Press Release; The Terra Sancta Organ Festival Autumn Season 2015

Festival Video News

The Terra Sancta Organ Festival

The Terra Sancta Organ Festival in Syria and Lebanon

CTS Media & News

CTS website (in English, Italiano, Français, Português, Español, Russian, Hebrew, Arabic)
www.custodia.org

Terrasanta.Net (in English, Italiano, Français, Português, Español)
www.terrasanta.net

Franciscan Media Center(in English, Italiano, Français, Português, Español, Arabic)
http://fmc-terrasanta.org

ATS Pro Terra Sancta (English)
http://www.proterrasancta.org/en